Brot und Spiele

Wir sind mittlerweile bei Aufgabe 7 der Blogparade angekommen. Bisher habe ich zwei Mal gewonnen, einmal den Gutschein für das Wandtatoo, den ich noch einlösen muss und letzte Woche die Krabbelschuhe, die ich bereits bestellt habe.

Diese Woche lautet die Aufgabe Brot und Spiele wie hier beschrieben.

Das Brot: Beim Essen waren unsere Kinder schon immer merkwürdig. Als Klein-Squishy noch so ein richtiger Klein-Squishy war – höchstens zwei Jahre alt – war sein Lieblingsessen bereits Oliven, Feta und Essiggurken. Nicht unbedingt das, was man von einem kleinen Kind erwartet. Auch heute isst er diese Sachen noch wahnsinnig gerne, wenn auch sein Lieblingsessen jetzt Chilli ist. Ich fand Chilli eigentlich immer ganz okay, aber seitdem wir das ständig haben – wenigstens isst er dann was und das mit hundertprozentiger Sicherheit – kann ich das Zeug nicht mehr sehen. Miss Gigi isst im Moment am liebsten Bananen, Trauben, Fleischkäse und Wienerwürste. Im Gegensatz zu ihrem Bruder ist sie eher an süßem Zeug interessiert, aber bisher hält sich das alles noch in Grenzen. Ansonsten dürfen unsere Kinder eigentlich essen, was sie wollen. Wir sind da nicht sehr streng, da wir Mamas der Ansicht sind, dass einem kleinen Menschen schon ein gutes Gespür fürs Essen angeboren ist und man das nach Möglichkeit nicht zerstören sollte. Dinge, die verboten sind – Süßigkeiten – haben einen größeren Reiz eben weil sie verboten sind und so Sachen wie Tellerleeressen bringen nur das natürliche Sättigungsgefühl aus dem Gleichgewicht. Bisher fahren wir damit ganz gut und bei Mr Squishy müssen wir eher hinterher sein, dass er auch genügend isst als dass wir ihn bremsen müssten.

Die Spiele: Da die Kinder mit 1 Jahr und 5 Jahren doch relativ weit auseinander liegen, sieht die jeweilige Spielewelt natürlich auch ganz anders aus. Es ist nicht immer ein Kinderspiel die verschiedenen Wünsche unter einen Hut zu bekommen.

Mr Squishy liebt seine Legos. Über alles. Davon hat er in seinem jungen Alter bereits jede Menge angesammelt. Damit spielt er viel, sehr gerne und ist auch wirklich kreativ damit. Seine andere Leidenschaft sind Computer- oder Wii-Spiele. Das wechselt sich immer so ein bisschen ab. Im Moment ist gerade Lego Indiana Jones für die Wii ganz groß. Das spielt er immer mit Mommy, da diese ein Gamer vor dem Herrn ist und einen Ehrgeiz an den Tag legt, der fast schon erschreckend ist. Ich bin da eher der Loser und seitdem ich meine sämtlichen facebook-Spiele aufgegeben habe, spiele ich eigentlich gar nicht mehr.

Miss Gigi ist da noch ein bisschen einfacher gestrickt. Sie befindet sich noch in der Phase – darf sie mit 13 Monaten auch – in der sie alles in den Mund steckt. Und mit alles meine ich alles. Gerne auch mal das Hundefutter oder irgendwelches dreckige Hundespielzeug, was ich nicht mal mit der Kneifzange anfassen würde. Aber Dreck härtet ab und soll ja gut gegen Allergien sein. Sehr gerne mag sie Dinge, die auch wirklich in den Mund gehören. Sie kann zum Beispiel stundenlang eine Gabel oder eine Zahnbürste mit sich rumschleppen, drauf rumkauen und völlig zufrieden damit sein. Ihre neue große Liebe ist das Kikaninchen-Kuscheltiere (das Kikaninchen vom Kika) welches sich seit neuestem in unserem Besitz befindet. Und weil sie ein echtes Prinzesschen ist, findet sie Puppen natürlich ganz toll. Nicht zu vergessen alles was laut und nervtötend ist. Dumm für uns, dass wir davon jede Menge haben.

Aber bevor ich hier weiter rhabarbare möchten die Sponsoren für die Gewinne diese Woche natürlich auch noch genannt werden: Bei spieltz.de kann man seine eigenen Brettspiele gestalten. Knallino.de bietet laut eigener Aussage Schnickschnack Deluxe und somit Dinge, die man zwar nicht braucht, aber haben muss. Fleug ist eine Vertretung für exklusive Babymarken.

Miss Gigi ist 1 Jahr und 1 Monat alt.

Mr. Squishy ist 5 Jahre, 3 Monate, 1 Woche und 5 Tage alt.

Advertisements

10 Gedanken zu “Brot und Spiele

  1. Oj ja, ich kenne auch ein kleines Mädchen, bei dem alles in den Mund wandert, auch das, was dort nichts zu suchen hat. Nur die gesunden Salatgurken, die wandern dann ganz schnell wieder aus dem Mündchen nach draußen. Vielleicht sollte ich es auch mal mit Feta und Oliven versuchen 😉 !?

  2. Da bin ich ja echt froh, dass nicht nur ich so ein Exemplar habe, dass auf Außergewönliche Sachen abfährt. Jona mag mit seinen 2 Jahren Fischsuppe, Lachsbrötchen, Essiggurken, Senf,… In unserem letzte Urlaub wurden wir sehr bestaunt, als er zum Abendessen einen Teller fischsuppe verdrückt hat. Unsere Tischnachbarn waren der Meinung, dass Nudeln und Soße eher was für kleine Kinder wären. Aber wenn es ihm schmeckt, soll er das doch essen.

  3. Das sind ja sehr interessante Geschmacksvorlieben – ich wundere mich immer wieder darüber, was Kindern so schmeckt 😉

    Die Zahnbürste fand die Raupe auch immer klasse – bis es mit dem Zähneputzen ernst wurde, seitdem muss die Mama schon sehr kreativ werden, um das Mündchen lang genug aufzuhalten 😉

  4. Ganz toll geschrieben, hat Spaß gemacht zu lesen! Ich mag deinen Stil sehr gerne! Dreck härtet ab, das stimmt. Ist wohl von der Natur so angelegt, dass gewisse Mengen davon unschädlich sind. Zu steril und sauber fördert nur Allergien. Das denke ich jedes Mal, wenn ich mal wieder lieber mit lauten, nervtötenden Dingen (mit)spiele (die es bei uns auch zu genüge gibt) statt die Küche zu putzen ^^ Liebe Grüße

  5. off topic: du hattest recht, in der schweiz gibt es keine stiefkindadoption für gleichgeschlechtliche partner. noch nicht. uahhh, furchtbar.
    siehe da: http://blog.tagesanzeiger.ch/mamablog/index.php/22438/22438/
    (falls du einen adrenalinschub brauchst und dich aufregen magst. ich reg ich ja schon total auf, und mir geht das thema als hete ja nicht so nah…). aber vielleicht mögen ja ein paar regenbogenmamas ein paar fundierte kommentare platzieren.

  6. Hi du, ja die lieben Kinderlein und ihre Vorlieben. Ich hab ein tolles rezept mit Wienerwürste und Spaghetti auf meinem Blog;-)
    Ich hab grad vorher in einem Blog gelesen, dass da auch Oliven bevorzugt werden. Ich mag diese Dinger ja überhaupt nicht. Aber ich denke die Kids mögen sie weil sie so salzig sind. Lego ist bei uns auch der Renner.
    Dein Bericht ist richtig schön zu lesen.
    Lg jassi

  7. Oh ja, die Oliven hatten wir beim Großen auch (fast) von Anfang an! Die hab ich allerdings in der Schwangerschaft auch gläserweise gefuttert…
    Mensch, Du hast schon 2x gewonnen? Ich noch gar nicht… Aber was nicht ist, kann ja noch werden!
    GLG, Bianca

  8. Kikaninchen ist total süß, und auch ungefährlich. Klar, wir sehen uns nur zusammen und auf keinen Fall regelmäßig Fernsehsendungen an – aber im Kinderkanal kommt weit weniger gewalttätiger Müll als auf den anderen Sendern. Finde ich.

  9. Ich kenne sogar einen Jungen, der schon drei ist und dennoch hin und wieder noch Sachen in den Mund nimmt. O.o Ich halte auch wenig von „wenn du deinen Teller leer gegessen hast, bekommt du noch Schokolade“ – ich bin da ganz bei dir und denke, dass man damit mehr kaputt macht als einem lieb ist.

  10. Hi 😉 Bin grad erstaunt : echt Oliven und Feta? Cool 😉 Essiggurken mag meine Mittlere auch sehr gerne und es macht ihr riesen Spass den grossen Bruder damit zu ärgern (der mag die nicht mal riechen ) 😉
    LG Murel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s