Good bye und willkommen

electric flashWir mussten ja damals (vor einem Jahr ist jetzt also schon damals) unsere Haustiere in Deutschland zurück lassen. Sowohl Hund als auch Katze wohnen seitdem bei meinen Eltern und leisten ihnen Gesellschaft. Da wir in Miete wohnen, dürfen wir laut Vertrag keine Haustiere haben und um ehrlich zu sein, mag ich im Moment auch keinerlei Haustiere haben. Das ist mir zu viel Verpflichtung und Arbeit und ich mag sie auch nicht mehr aufgeben müssen, wenn ich sie mal habe.

Da Dude schon immer gerne einen Fisch haben wollte (und sämtliche andere Tiere, die einen Zoo ausmachen), haben wir uns als Haustier einen Fisch zugelegt. Damit er wenigstens etwas hat und auch um den Umzug etwas leichter zu machen.

Am einfachsten sind Siamesische Kampffische, die man hier Betta nennt. Der erste Fisch, von Dude Fishy Finn (Fischy Flosse) getauft, starb letztes Jahr im November. Weil da noch alles scheiße war, wollten wir es nicht noch schlimmer machen und haben Fishy heimlich durch einen neuen ersetzt, während Dude in der Schule war. Dude hat nie was gemerkt und alles war gut.

Und jetzt war es wieder soweit. Seit ein paar Tagen sah Fishy gar nicht gut aus und hing nur noch wie ein nasser Lappen in seinem Aquarium rum. Sonntag war es dann leider auch soweit… Fishy schwamm mit dem Bauch nach oben im Glas und löste sich in seine Einzelteile auf. Nicht so lecker. Es gab dann eine schmerzlose Klobestattung und das leere Aquariumglas stand in der Küche rum. Dude war etwas  bedrückt, verstand aber, dass Fishy krank war und es ihm schon eine ganze Weile nicht mehr gut ging. Eigentlich wollten wir es dabei belassen, aber nach nicht mal einem Tag stellten wir fest, dass wir wirklich den ganzen Tag, jedes Mal, wenn wir in die Küche gehen in Fishys Aquarium schauen und gucken wie es ihm so geht. Nur da war kein Fishy mehr…

Am Montag zog Cerah dann mit Kind und Kegel los, um einen neuen Fisch zu kaufen. Dudes Wahl fiel auf einen Crowtail, den er Electric Flash taufte. Schon etwas kreativer als Fishy Finn, was für ein Unterschied ein Jahr doch macht. Und wir haben wieder ein Haustier, was im Aquarium auf dem Küchenregal seine Runden zieht.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Good bye und willkommen

  1. Nicht das ich Kulgschießen, oder Besserwisserin und Spielverderberin sein will. Aber Bettas leben meistens nicht lange, da sie völlig überzüchtet sind und in der Regel nicht optimal gehalten werden. Ich hoffe dieser macht es etwas länger. Meistens tun mir die aber nur leid.
    Ansonsten, nur als Anregung gedacht!!!!! Große Auqarien (also mindestens 150 Liter…) machen weniger Arbeit, weil stabileres Ökosystem und man kann sich auch mehr Fische reinsetzten, vielleicht sogar welche die Nachwuchs zeugen, Guppys, Black Mollys oder Platys z.B.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s