Weißes Zeug

Wir hatten hier übers Wochenende einen Schneesturm mit viel, viel Schnee und Eisregen. Das einzige, was man bei so einem Wetter machen kann ist zuhause bleiben und gelegentlich Schneeschippen. Die Massen an Schnee müssen schließlich irgendwie auch wieder aus der Einfahrt verschwinden.
Zum Vergleich: Oben der erste Schnee vor etwa vier Wochen – Unten ist ein Bild von gestern Mittag

PicMonkey Collage_snow

Zu meiner großen Freude habe ich diese Woche frei und heute Abend haben wir Logentickets für das Hockeyspiel Ottawa Senators gegen Pittsburgh Penguins für die ganze Familie. Mit Catering. Für umsonst. Habe ich schon mal erwähnt wie sehr ich die Firma liebe, bei der ich arbeite? Da wir einer der Sponsoren des Stadiums sind haben wir (also die Firma halt) Tickets für alles, was da stattfindet. Die Tickets sind unter den verschiedenen Abteilungen aufgeteilt und wenn keiner die will, dann werden sie verlost. Und bisher hatte ich wahnsinnig viel Glück. Hatte ich letztes Jahr (bzw Anfang dieses Jahres) noch allen die Ohren vollgejammert, dass ich noch nie Hockey in Echt gesehen habe, so habe ich seitdem die Saison wieder angefangen hat, bereits zwei Spiele gesehen. Und heute dann noch eins und Anfang Januar nochmal eines, das aber nicht NHL sondern eine Liga darunter.

Und ganz nebenbei erwähnt, ich bin Ende November befördert worden. Ich arbeite jetzt für die zwei wichtigsten Menschen in unserer Abteilung. Und der, den ich jetzt neu habe, wollte explizit, dass ich für ihn arbeite. Er ist nämlich selbst erst befördert worden und ist jetzt der wichtigste Mann in Kanada für unsere Abteilung. Die Chefin, die ich beibehalten habe, übernimmt seine Stelle Anfang Januar und ich bin sowas von ausgelastet, dass so ein Arbeitstag wie im Flug rumgeht. Daher auch die lange Stille hier. Keine Zeit und keine Energie mehr übrig, wenn ich Abends nachhause komme. Wenn ich nich noch die Arbeit mit nachhause bringe.

Ich würde also mal das Fazit ziehen, dass ich hier bisher recht erfolgreich war. Von befristeter Schwangerschaftvertretung zu unbefristet zu befördert in 9 Monaten. Das hat schon was und war auch einer der Gründe, warum Kanada für mich persönlich attraktiv war. Wenn man hier gut ist, wird das honoriert. Ich bin mir zwar nicht sicher, ob ich bei der Firma da hinkomme, wo ich am Ende gerne hinwill, aber ich mag meinen Job, ich mag die Leute mit denen ich arbeite und ich bin absolut ausgelastet. Und ich gehe gerne zur Arbeit, was für mich wesentlich wichtiger ist als das Gehalt. Denn das ist alles nichts, wenn man sich täglich irgendwohin quält, wo man eigentlich gar nicht sein will.

Advertisements

2 Gedanken zu “Weißes Zeug

  1. „Und ich gehe gerne zur Arbeit, was für mich wesentlich wichtiger ist als das Gehalt. Denn das ist alles nichts, wenn man sich täglich irgendwohin quält, wo man eigentlich gar nicht sein will.“ – was wahr ist, bleibt wahr, aber ein wenig muss das Gehalt auch stimmen, denn für Null Ouvert oder nur für das Lob will doch niemand arbeiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s